Blog

Gewinnspiel: Eine Tasse auf Reisen #7

Nach dem erholsamen Strandurlaub ging es für die parson-Tasse direkt in den Großstadtdschungel. Hier leben knapp 24 Millionen Menschen. Der Name der Stadt bedeutet übersetzt "Stadt über dem Meer". Und Sie finden dort das längste U-Bahn-Netz der Welt (637 km). mehr ...

Arbeiten in selbstführenden Teams. Oder wie wir das Management abschaffen

Die Welt von heute ist VUCA: volatile, uncertain, complex und ambiguous. Unternehmen stehen vor komplexen Herausforderungen wie Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Wer nicht schnell genug agiert, wird vom Markt verdrängt. mehr ...

Tiere im Büro, Teil II: Der Miau-Effekt

Im zweiten Teil unserer Mini-Blogserie geht es um zwei Brüder. Und das ist auch vorerst der letzte Teil. Es sei denn, es schleicht sich noch ’ne Maus ins Haus. Oder ein Goldfisch. mehr ...

Check if oder check that? Oder: Have you tried turning it off and on again?

Wie oft schreiben oder lesen wir in Anleitungen, dass wir etwas prüfen sollen. Beispiel: "Check if the computer is connected to power." Klare Ansage, alles schön. Was aber, wenn dort steht: "Check that the computer is connected to power"? mehr ...

Hoher Qualitätsanspruch ohne mentale Sandburgen und Dünkel - 10 Fragen an Ines Lasch

Ines Lasch macht eine Weiterbildung zur Technischen Redakteurin und absolviert ein achtwöchiges Praktikum bei parson. Wir haben ihr zehn Fragen gestellt. mehr ...

Olympischer Geist bei parson communication

Heute ist der 6. Wettkampftag der Olympischen Spiele in London und mittlerweile kann ich sagen: Die Spiele haben auch auf parson communication abgefärbt und den olympischen Geist in unserem Büro geweckt. Das lässt sich durch zwei aktuelle, betriebsinterne Mini-Projekte belegen: unser Olympia-Tippspiel und unsere Teilnahme bei B2RUN.

  1. Unser Olympia-Tippspiel ist schon seit Beginn der Spiele in vollem Gange und sorgt für zusätzliche Spannung, wie gerade eben - als im Finale des Bogenschießens unser Volkstipp Korea erst im Stechen gegen Mexiko, den Außenseitertipp eines einzelnen Kollegen, gewann.

    Die Grundregeln sind einfach, jeden Tag sucht ein anderer Kollege vier Disziplinen aus und morgens geben alle ihren Tipp in Form von Ländern ab. Punkte gibt’s nur für Gold, Silber oder Bronze. Die umstrittenen Sonderregeln bleiben an dieser Stelle unerwähnt, doch wie es sich für uns gehört, sind die Regeln intern natürlich genauestens dokumentiert.

    Wie wir es auch von Scrum, einer Methode für agile Softwareentwicklung, kennen, werden wir morgen die erste Woche Revue passieren lassen und mögliche Regeländerungen diskutieren. Denn: bei einigen Kollegen deutet sich aufgrund des Zwischenstand schon der erste Frust an…

  2. Nun wollen wir aber auch selbst sportlich aktiv werden, weshalb wir uns spontan für den Hamburger B2RUN angemeldet haben. Das heißt für uns: nächsten Donnerstag 6 km durch den Park und ein Zieleinlauf in der Imtech Arena. Erste waghalsige Zielsetzungen wurden zwar schon formuliert, sollen aber vorerst intern bleiben.

So viel an dieser Stelle, die Ergebnisse unserer „Mini-Projekte“ werden dann in einem neuen Blog veröffentlich. Ach ja: Dass beim B2RUN nur halb so viele Kollegen teilnehmen wie beim Olympia-Tippspiel, geschenkt…

  • linkedin
  • xing