Olympischer Geist bei parson communication

Heute ist der 6. Wettkampftag der Olympischen Spiele in London und mittlerweile kann ich sagen: Die Spiele haben auch auf parson communication abgefärbt und den olympischen Geist in unserem Büro geweckt. Das lässt sich durch zwei aktuelle, betriebsinterne Mini-Projekte belegen: unser Olympia-Tippspiel und unsere Teilnahme bei B2RUN.

  1. Unser Olympia-Tippspiel ist schon seit Beginn der Spiele in vollem Gange und sorgt für zusätzliche Spannung, wie gerade eben - als im Finale des Bogenschießens unser Volkstipp Korea erst im Stechen gegen Mexiko, den Außenseitertipp eines einzelnen Kollegen, gewann.

    Die Grundregeln sind einfach, jeden Tag sucht ein anderer Kollege vier Disziplinen aus und morgens geben alle ihren Tipp in Form von Ländern ab. Punkte gibt’s nur für Gold, Silber oder Bronze. Die umstrittenen Sonderregeln bleiben an dieser Stelle unerwähnt, doch wie es sich für uns gehört, sind die Regeln intern natürlich genauestens dokumentiert.

    Wie wir es auch von Scrum, einer Methode für agile Softwareentwicklung, kennen, werden wir morgen die erste Woche Revue passieren lassen und mögliche Regeländerungen diskutieren. Denn: bei einigen Kollegen deutet sich aufgrund des Zwischenstand schon der erste Frust an…

  2. Nun wollen wir aber auch selbst sportlich aktiv werden, weshalb wir uns spontan für den Hamburger B2RUN angemeldet haben. Das heißt für uns: nächsten Donnerstag 6 km durch den Park und ein Zieleinlauf in der Imtech Arena. Erste waghalsige Zielsetzungen wurden zwar schon formuliert, sollen aber vorerst intern bleiben.

So viel an dieser Stelle, die Ergebnisse unserer „Mini-Projekte“ werden dann in einem neuen Blog veröffentlich. Ach ja: Dass beim B2RUN nur halb so viele Kollegen teilnehmen wie beim Olympia-Tippspiel, geschenkt…

Kommentar schreiben


Blog

Sprache für junge Nerds, E-Scooter und Sue-ees

Ulrike Parson und Uta Lange erzählen von der Frühjahrstagung in Wien. mehr ...

Wie beinflusst die Digitalisierung die Arbeit der Technischen Redakteure?

Mit der Digitalisierung ändern sich Produkte, Produktionsprozesse und das Nutzungsverhalten. Daraus resultieren neue Anforderungen an die Arbeit der Technischen Redakteure. mehr ...

Vom Geisteswissenschaftler zum Technischen Redakteur

"Und, was willst du machen, wenn du fertig bist?" Welcher Student kennt diesen Satz nicht? Besonders Geisteswissenschaftlern fällt es oft schwer, auf die Frage eine zufriedenstellende Antwort zu finden. Der deutsche Arbeitsmarkt sucht schließlich Elektroingenieure oder Informatiker und keine Historiker mit Spezialisierung auf die Antike wie mich. mehr ...

tekom-Jahrestagung 2018: Was gibt’s Neues bei iiRDS?

iiRDS war zentrales Thema auf der tekom-Tagung: das iiRDS-Café, Fachvorträge, Showcases und Tutorials widmeten sich dem neuen Standard. Auch auf Twitter wurde diskutiert, unter anderem über den für US-Kollegen so schwer auszusprechenden Namen. mehr ...

tekom-Bericht Teil 3: Kreativität statt Langeweile – Online-Videos für die technische Doku

Manege auf! Zu Beginn seines Workshops „Packende Online-Videos mit einfachen Mitteln erstellen“ zeigte Stephan Schneider zwei Bilder. mehr ...
  • linkedin
  • xing