Impressionen vom Doku+Medien Forum 2013

Am 19. Februar fand erneut das Doku+Medien Forum, die "kleine tekom-Tagung des Nordens" statt. Wir waren dabei. Hier einige Impressionen:

Piktogramme selbst entwickeln

Haben Sie schon einmal versucht, eine Bohrmaschine zu zeichnen, die nicht wie ein Reiseföhn aussieht? Nach einer gut strukturierten Einführung in die Geschichte und Methodik von Piktogrammen von Thomas Emrich von der itl AG durften wir selbst Hand anlegen und ein Piktogramm entwickeln. Sehen Sie selbst…

Piktogramme selbst entwerfen. Eine Bohrmaschine

No risk, no fun? Wie Risikomanagement im Projekt teuren Überraschungen vorbeugt

In der technischen Dokumentation wird unter hohem Zeitdruck gearbeitet. Projekte werden deshalb oft mit wenig Vorbereitung gestartet, im Glauben, dass man eventuelle Schwierigkeiten schon irgendwie im Projektablauf bewältigen wird. Diese Vorgehensweise birgt jedoch die Gefahr, dass Probleme zu spät für eine angemessene Reaktion erkannt werden.

Man muss sich also fragen:

  • Welche Risiken gibt es?
  • Wie bewerte ich die Risiken?
  • Welche Maßnahmen und Methoden gibt es?
  • Wie sehen typische Projekte aus und wie viel kostet mich das Risikomanagement?

Ein informativer und gut strukturierter Vortrag, den Isabelle Fleury von Fleury&Fleury gekonnt präsentierte.

Adobe® Technical Communication Suite 4 – was ist neu?

Gewohnt unterhaltsam informierte Marcus Bollenbach über die neuen Funktionen der TCS. Eine der wichtigsten Neuerungen ist sicher, dass in diesem Bundle nicht mehr Adobe Photoshop, sondern Illustrator enthalten ist. Zudem unterstützt RoboHelp nun HTML5 und die Ausgabe für mobile Geräte.

„Mit aller Kraft voraus“: Die Herausforderung von der Projektidee bis zur Umsetzung im Service-Feld

Wie stellt man Service-Informationen wie Handbücher, Datenblätter, Reparaturanweisungen oder Reiseberichte so zur Verfügung, dass dieses Wissen für alle Service-Mitarbeiter leicht auffindbar ist? Einen Einblick in das Wissens- und Informationsmanagement in einem großen Maschinenbauunternehmen gewährte Frau Dr. Jutta Nübel von der Tognum AG.

Chaotisches Wiki vs. strukturiertes Schreiben

Mit dem Verknüpfen und der Bereitstellung von Wissen beschäftigte sich auch unser Vortrag: „Chaotisches Wiki vs. strukturiertes Schreiben“. Ulrike Parson stellte Konzepte vor, um mithilfe von Formularen, Metadaten und Relationen Strukturen in Unternehmenswikis zu schaffen, die Autoren und Leser gleichermaßen leiten. Prezi.

Kommentare   

# Nico Lindner 2013-04-12 12:52
Guten Tag, Frau Lange, ich vermisse ein Abo-Feld für Ihren Blog. Sobald ein neuer Post online geht, hätte ich gerne eine Info. Können Sie einen ähnlichen Button einbauen? Das wäre schön. Freundliche Grüße, Nico Lindner
Antworten
# Uta Lange 2013-04-12 17:47
Lieber Herr Lindner,

herzichen Dank für Ihr Interesse an unserem Blog. Sie können die neuen Beiträge per RSS abonnieren, und zwar rechts oben auf unserer Startseite über dem aktuellen Blogeintrag.

Ihre Uta Lange
Antworten

Kommentar schreiben


Blog

iiRDS - der Standard für intelligente Inhalte

Die fortschreitende Digitalisierung zwingt uns dazu, über anspruchsvollere Technologien für die Bereitstellung und Veröffentlichung von Inhalten nachzudenken. Heute wollen wir für einen bestimmten Anwendungsfall oder eine bestimmte Situation die passende Information zur Verfügung stellen. Deshalb weisen wir den Inhalten Metadaten zu und machen so unsere Informationen intelligent. So weit, so gut.  mehr ...

Haste schon gehört? parson bei der tekom-Jahrestagung 2019

Beim Trend-Slam zur technischen Kommunikation geht’s um das Neueste aus unserer Branche. In diesem neuen Format, einer Art Schlagabtausch, diskutieren die TechComm-Experten Ulrike Parson und Dieter Gust (itl) bei der tekom-Jahrestagung 2019 in Stuttgart. mehr ...

Ein Schuh ist ein Schuh ist ein Schuh. Aber Schleife ist nicht gleich Schleife

Ich bin ungeschickt und zwar nicht nur ein bisschen. Das können Ihnen meine Kollegen bestätigen. Da verwundert es nicht, dass ich seit meiner Kindheit nicht in der Lage war, die Schleifen an meinen Schuhen so zu binden, dass diese nicht nach kurzer Zeit wieder aufgingen. mehr ...

Drei Selbstläufer in Escheburg

Wenn drei Läuferinnen und Läufer von parson an einem kleinen, regionalen Volkslauf teilnehmen, stellen sie nicht nur über zehn Prozent der Gesamtteilnehmer; sie räumen auch die Preise ab. mehr ...

Bitte zweimal klingeln

Endlich! Wir sind umgezogen und haben unser altes Bürohaus in Bergedorf hinter uns gelassen. Dort war es so eng geworden, dass wir uns gegenseitig auf die Zehen traten. Außerdem war es so laut, dass uns an manchem Abend die Ohren sausten. mehr ...
  • linkedin
  • xing