FrameMaker Tipps & Tricks 3: Ausführungszeichen anpassen

Manchmal müssen wir in FrameMaker die typografischen Anführungszeichen („“), auch genannt Gänsefüßchen, sprachabhängig anpassen. Diese Gänsefüßchen lassen sich nicht im Template einstellen. Man kann sie nur in der maker.ini-Datei einrichten.

Voraussetzungen

Um Änderungen in der Datei maker.ini vornehmen zu können, benötigen Sie Schreibrechte für das Installationsverzeichnis von FrameMaker. Verfügen Sie über keine Schreibrechte, speichern Sie die maker.ini-Datei vorübergehend in einem anderen Verzeichnis und kopieren Sie sie danach in das Installationsverzeichnis.

Vorgehensweise

Und so geht’s:

1. Schließen Sie FrameMaker.

2. Öffnen Sie im Installationsverzeichnis von FrameMaker die Datei “maker.ini" mit einem Texteditor.

3. Suchen Sie nach "Smart Quote Characters".

FrameMaker old

4. Geben Sie am Ende des Absatzes in der letzten Zeile das gewünschte Format bzw. die Sprache für die Anführungszeichen ein:

Deutsch: SmartQuotes=\xe2\xd4\xe3\xd2
Englisch: SmartQuotes=\xd4\xd5\xd2\xd3

Framemaker new

5. Speichern Sie die Datei “maker.ini”.

6. Starten Sie FrameMaker neu.

Ergebnis

Wenn Sie jetzt Anführungsstriche über die Tastatur eingeben, erscheinen automatisch die typographischen Anführungszeichen für die gewählte Sprache.

Kommentar schreiben


Blog

Bitte zweimal klingeln

Endlich! Wir sind umgezogen und haben unser altes Bürohaus in Bergedorf hinter uns gelassen. Dort war es so eng geworden, dass wir uns gegenseitig auf die Zehen traten. Außerdem war es so laut, dass uns an manchem Abend die Ohren sausten. mehr ...

Sprache für junge Nerds, E-Scooter und Sue-ees

Ulrike Parson und Uta Lange erzählen von der Frühjahrstagung in Wien. mehr ...

Wie beinflusst die Digitalisierung die Arbeit der Technischen Redakteure?

Mit der Digitalisierung ändern sich Produkte, Produktionsprozesse und das Nutzungsverhalten. Daraus resultieren neue Anforderungen an die Arbeit der Technischen Redakteure. mehr ...

Vom Geisteswissenschaftler zum Technischen Redakteur

"Und, was willst du machen, wenn du fertig bist?" Welcher Student kennt diesen Satz nicht? Besonders Geisteswissenschaftlern fällt es oft schwer, auf die Frage eine zufriedenstellende Antwort zu finden. Der deutsche Arbeitsmarkt sucht schließlich Elektroingenieure oder Informatiker und keine Historiker mit Spezialisierung auf die Antike wie mich. mehr ...

tekom-Jahrestagung 2018: Was gibt’s Neues bei iiRDS?

iiRDS war zentrales Thema auf der tekom-Tagung: das iiRDS-Café, Fachvorträge, Showcases und Tutorials widmeten sich dem neuen Standard. Auch auf Twitter wurde diskutiert, unter anderem über den für US-Kollegen so schwer auszusprechenden Namen. mehr ...
  • linkedin
  • xing