Blog

Machen Sie Ihre technische Dokumentation intelligent – der Weg vom Content Management zu Content Delivery

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, wie man CDPs mit technischer Dokumentation so intelligent befüllt, dass die Nutzer schnell und gezielt Antworten auf ihre Fragestellungen bekommen. mehr ...

So funktioniert Mentoring bei parson

Die Bewerbung ist verschickt, das Vorstellungsgespräch war erfolgreich, jetzt kommt die Zusage. Und da ist er schon, der erste Arbeitstag, an dem alles so fremd ist: Kollegen, deren Namen man sofort wieder vergisst, Ablagestrukturen, Prozesse, ERP-System. Nicht mal die Kaffeemaschine funktioniert auf Anhieb. Und wo war noch mal der Besprechungsraum? mehr ...

Ein Jahr in London. Ich vermisse nicht nur meine Socke

Darf ich vorstellen? Parsons Green in London. Ich finde, der perfekte Ort für einen weiteren Standort von parson. Der Standort ist leider nicht geplant, aber ein Stückchen parson ist im Moment tatsächlich in London. mehr ...

Recommend+To? Eine Klare-Kante-Empfehlung

In der Technischen Doku vermeiden wir Empfehlungen. Die helfen dem Leser selten: The producer recommends ultra-light power cells. Warum? Was passiert, wenn ich andere nehme? mehr ...

iiRDS – How a Novice Sees the Information Delivery Standard

Lately, the newly developed tekom standard iiRDS has gained quite some attention. The next exciting step will be the release of version 1.0, which will be released soon. Requesting and delivering intelligent information as a standardized approach between individual enterprises is a pioneering step in the Internet of Things – but let’s rewind a little. mehr ...

Einen Ausrufezeichen-Vernichter bitte

Gleich vorweg. Ich mag keine Ausrufezeichen. Ich vermeide sie. Ein Ausrufezeichen empfinde ich als laut, zwei oder mehr hintereinander als bedrohlich. Wählt man die richtigen Worte, braucht man keins. „Sie sind ein Idiot.“ Reicht.

Oder um es mit Terry Pratchet zu sagen: “Five exclamation marks, the sure sign of an insane mind.”

Natürlich hat das Ausrufezeichen seine Berechtigung. Laut Duden dürfen wir es nach Ausrufe-, Wunsch- und Aufforderungssätzen sowie nach Ausrufewörtern setzen:

„Geben Sie her!“
„Ich will aber jetzt ein Eis!“
„Aua!“

Gern stellen wir das Ausrufezeichen auch hinter Behauptungen und Beleidigungen. Letztere finden sich gehäuft in sozialen Netzwerken und Welt-Kommentaren. Dort werden gern ganze Zeilen mit Ausrufezeichen aufgefüllt. Und Boulevard-Blätter schmettern sie gnadenlos hinter jede Überschrift.

Liebhabern langer Ausrufezeichenfolgen empfehle ich den Ausrufezeichenvernichter: http://www.buchstabendose.de/dosen/ausrufezeichen.php.

In der Technischen Dokumentation macht das Ausrufezeichen Sinn. Wir nutzen es zum Beispiel, um auf eine mögliche Gefahr hinzuweisen:

„WARNUNG! Es besteht Verbrennungsgefahr! Berühren Sie nicht den glühenden Bildschirm.“

Ich könnte jetzt noch viel über Warnhinweise in der Technischen Dokumentation schreiben. Mach ich aber nicht. Ich wollte nur etwas über unnötige Ausrufezeichen sagen!


Kommentare   

# Thomas Böttiger 2013-12-13 21:39
Selbst in der Technischen Dokumentation sind Ausrufezeichen überflüssig. Die Versalien schreien schon genug (und fett sind sie ja auch).
Antworten
# Dieter Gust 2013-12-15 18:28
...und bei Warnung! Kann keine Verbrennungs... Gefahr! bestehen.
Entweder Warnung! oder Gefahr!
...das muss doch mal gesagt werden, Punnkt!
Antworten
# Uta_Lange 2013-12-15 19:40
zitiere Dieter Gust:
...und bei Warnung! Kann keine Verbrennungs... Gefahr! bestehen.
Entweder Warnung! oder Gefahr!
...das muss doch mal gesagt werden, Punnkt!

Lieber Herr Gust, Sie haben es auf den Punkt gebracht. Sie haben vollkommen recht.
Antworten

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing