Blog

Check if oder check that? Oder: Have you tried turning it off and on again?

Wie oft schreiben oder lesen wir in Anleitungen, dass wir etwas prüfen sollen. Beispiel: "Check if the computer is connected to power." Klare Ansage, alles schön. Was aber, wenn dort steht: "Check that the computer is connected to power"? mehr ...

Hoher Qualitätsanspruch ohne mentale Sandburgen und Dünkel - 10 Fragen an Ines Lasch

Ines Lasch macht eine Weiterbildung zur Technischen Redakteurin und absolviert ein achtwöchiges Praktikum bei parson. Wir haben ihr zehn Fragen gestellt. mehr ...

Volontariat für Technische Redakteure. Zwei Sichten auf die berufsbegleitende Ausbildung

Anja Schiel, Volontärin, und Ulrike Parson, Vorstand der parson AG, berichten über ihre Sicht des Volontariats für die Technische Redaktion.* mehr ...

Machen Sie Ihre technische Dokumentation intelligent – der Weg vom Content Management zu Content Delivery

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, wie man CDPs mit technischer Dokumentation so intelligent befüllt, dass die Nutzer schnell und gezielt Antworten auf ihre Fragestellungen bekommen. mehr ...

So funktioniert Mentoring bei parson

Die Bewerbung ist verschickt, das Vorstellungsgespräch war erfolgreich, jetzt kommt die Zusage. Und da ist er schon, der erste Arbeitstag, an dem alles so fremd ist: Kollegen, deren Namen man sofort wieder vergisst, Ablagestrukturen, Prozesse, ERP-System. Nicht mal die Kaffeemaschine funktioniert auf Anhieb. Und wo war noch mal der Besprechungsraum? mehr ...

Suchen AND / OR Finden – inter:gator® SEARCH DAYS

Mit einem Besuch der Semperoper bei Nacht lockte die interface:projects GmbH viele Kunden, Partner und Interessenten vom 8.-9. Mai zu den inter:gator® SEARCH DAYS nach Dresden. Enterprise Suchmaschinen gibt es von unterschiedlichen Anbietern. Neben dem Platzhirsch Google Enterprise Search gibt es auch europäische Unternehmen wie die Mindbreeze GmbH, Heilig & Schubert Software AG sowie interface:projects aus Dresden. Ich wollte mir den Einblick in die Welt des Suchens und Findens nicht entgehen lassen – und die Semperoper bei Nacht natürlich auch nicht.

Der Donnerstag startete mit Best-Practice-Vorträgen, in denen Kunden und Partner über die Einführung des inter:gator berichteten. Viele Anwendungsfälle kommen uns aus der Technischen Dokumentation sehr bekannt vor: „Wir haben vier Wikis parallel.“, „Unsere Altdaten aus dem Sharepoint müssen da liegen bleiben und können nicht ins neue DMS migriert werden.“, „Wir haben jedes Dokument mehrfach, als E-Mail-Anhang, auf dem DMS, im Wiki und dann noch auf lokalen Verzeichnissen.“ Wer soll da noch etwas wiederfinden?
 
Die Referenten rechneten den Business Case vor: Wenn 1000 Mitarbeiter pro Tag nur eine Minute damit verbringen, etwas zu suchen, dann kommen pro Monat schon über 300 Stunden zusammen. Wenn man diese 300 Stunden an einen Kunden verkaufen könnte… Naja, sie kennen ihren Stundensatz und wahrscheinlich suchen wir alle mehr als eine Minute am Tag. Besonders effektiv helfen offenbar persönliche Kontakte beim Finden der gewünschten Informationen und Dateien.

 Dresden1 Dresden2 

Beim gemeinsamen Abendessen am Donnerstagabend mit Blick auf die Elbe, Zwinger und Semperoper in Dresden konnte ich die anderen Gäste sowie die Mitarbeiter der interface:project GmbH kennenlernen. Das Highlight des Tages war die Führung durch die Semperoper, die Details rund um die Restaurierung nach dem Zweiten Weltkrieg beeindruckten alle Teilnehmer.
 
Der Freitag war der interface:projects GmbH vorbehalten. Projektleiter berichteten aus dem Arbeitsalltag mit der Enterprise Suchmaschine inter:gator. Dabei wurde ein sehr interessanter Lösungsansatz für dynamisch erstellte Dokumentation gezeigt: Wir nehmen einmal an, Mitarbeiter Müller und Meier arbeiten an einem Projekt und haben lokal Informationen in Word-Dateien. Zusätzlich gibt es noch ein PDF mit den Konzepten aus der Auschreibung, und die neuesten Entwicklungen werden in einem Bugtracker gepflegt. Dann kann man mit einer entsprechenden Suchabfrage alle diese Informationen finden. Im inter:gator Viewer werden diese Informationen nun scheinbar zu einem Dokument zusammengefügt.  Fertig ist die Doku! Das würde ich gerne mal in der Praxis ausprobieren.

Kommentare   

# Marcel Hofmann 2014-05-21 12:27
Danke für das Interesse am Search Day und (u.a.) meinem Arbeitsalltag ;-) Das mit der Doku ist wirklich eine feine Sache, challenge accepted.
Antworten

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing