Blog

Blog-Empfehlung: Soft-Skills für den Berufseinstieg

Welche Fähigkeiten sollten Berufseinsteiger in der Technischen Redaktion mitbringen? Sprachliches und technisches Verständnis sind in unserem Beruf unabdingbar. Aber auch Soft-Skills sind wichtig – wie in jedem anderen Beruf auch. mehr ...

RDF is not XML – RDF serialization and iiRDS metadata

The world of technical writing loves XML. Its document type definitions are the foundation of structured authoring. XML and the underlying schemas structure the content of our information products. The benefits are twofold. Content is consistently structured and easy to read. Authors have an easier time writing the content. The structure provides guidelines for authoring. mehr ...

How to become a technical writer – Confessions of a former translator

A former translator, I worked the first seven years of my professional life in the translation industry, in various positions. While I learned a lot from this experience, it also left me, as a writer, frustrated. Translators are chained to their source text and writing the words of others in another language, usually focusing on what their clients want. mehr ...

tekom-Impressionen Teil 2: API-Dokumentation und die VUKA-Welt

Daniela Herbold und Ulrike Parson berichten über Leitlinien für eine optimierte API-Dokumentation sowie Lösungsansätze für eine innovative Personalführung. mehr ...

tekom-Impressionen Teil 1: Improvisationstechniken, Fluff Hunt und Videos

Auf dem Weg zur Konferenz sehe ich an der Fassade des Stuttgarter Bahnhofs ein Zitat von Hegel: „daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist“. Genau darum ging es in Anthonys Apodacas Vortrag am Morgen des zweiten Konferenztages. mehr ...

Bericht von "Write the Docs"

Vom 19. bis 20. Juli fand in Berlin eine Unconference zum Thema Software Documentation statt.

Da ich noch nie an einer Veranstaltung mit Open Space Sessions und Lightning Talks teilgenommen hatte, war ich gespannt, was mich erwartet. Überraschenderweise war ich nahezu die einzige Teilnehmerin aus Berlin und auch als Technische Redakteurin in der Unterzahl. Deutsch sprach außer mir kaum jemand, da die Teilnehmer aus verschiedenen europäischen Ländern angereist waren.

Alle Teilnehmer kamen aus der Software-Entwicklung, darunter viele, die vor allem Entwicklerdokumentation schreiben. Die Diskussionen drehten sich neben bekannten Themen aus der Redaktion auch um Fragen wie "how to build a community", "human testing of documentation" oder "smart documentation". Es war sehr spannend mitzuerleben, wie unterschiedlich die Herangehensweise an solche Themen ist, wenn nicht nur technische Redakteure am Tisch sitzen. Teilweise versuchen die Entwickler, das Rad neu zu erfinden, weil ihnen bekannte Paradigmen aus der Redaktion nicht geläufig sind. Dafür sind sie sehr zielorientiert und entwickeln interessante Ansätze, die über das Übliche hinausgehen.

Überrascht waren alle, als ich ihnen von der größten europäischen Konferenz zum Thema Technische Dokumentation erzählte (auch bekannt als tekom-Jahrestagung). Spontan lud ich die Teilnehmer in einem Lightning Talk dazu ein, sich dort mit der Gemeinschaft der Technischen Redakteure auszutauschen. Überhaupt würde ich mir wünschen, dass es viel mehr Gedankenaustausch zwischen Redakteuren und Entwicklern über Entwicklerdokumentation, API-Dokumentation und Dokumentationssystemen gibt. Beide Seiten können von der Erfahrung und unterschiedlichen Herangehensweise der anderen nur profitieren.

Wenn es wieder eine vergleichbare Veranstaltung in vertretbarer Distanz gibt, bin ich auf jeden Fall dabei, schreibe aber vorher ein paar Rundmails, um mehr Redakteure mitzubringen!

Weitere Informationen:

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing