Blog

Hoher Qualitätsanspruch ohne mentale Sandburgen und Dünkel - 10 Fragen an Ines Lasch

Ines Lasch macht eine Weiterbildung zur Technischen Redakteurin und absolviert ein achtwöchiges Praktikum bei parson. Wir haben ihr zehn Fragen gestellt. mehr ...

Volontariat für Technische Redakteure. Zwei Sichten auf die berufsbegleitende Ausbildung

Anja Schiel, Volontärin, und Ulrike Parson, Vorstand der parson AG, berichten über ihre Sicht des Volontariats für die Technische Redaktion.* mehr ...

Machen Sie Ihre technische Dokumentation intelligent – der Weg vom Content Management zu Content Delivery

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, wie man CDPs mit technischer Dokumentation so intelligent befüllt, dass die Nutzer schnell und gezielt Antworten auf ihre Fragestellungen bekommen. mehr ...

So funktioniert Mentoring bei parson

Die Bewerbung ist verschickt, das Vorstellungsgespräch war erfolgreich, jetzt kommt die Zusage. Und da ist er schon, der erste Arbeitstag, an dem alles so fremd ist: Kollegen, deren Namen man sofort wieder vergisst, Ablagestrukturen, Prozesse, ERP-System. Nicht mal die Kaffeemaschine funktioniert auf Anhieb. Und wo war noch mal der Besprechungsraum? mehr ...

Ein Jahr in London. Ich vermisse nicht nur meine Socke

Darf ich vorstellen? Parsons Green in London. Ich finde, der perfekte Ort für einen weiteren Standort von parson. Der Standort ist leider nicht geplant, aber ein Stückchen parson ist im Moment tatsächlich in London. mehr ...

Bericht von "Write the Docs"

Vom 19. bis 20. Juli fand in Berlin eine Unconference zum Thema Software Documentation statt.

Da ich noch nie an einer Veranstaltung mit Open Space Sessions und Lightning Talks teilgenommen hatte, war ich gespannt, was mich erwartet. Überraschenderweise war ich nahezu die einzige Teilnehmerin aus Berlin und auch als Technische Redakteurin in der Unterzahl. Deutsch sprach außer mir kaum jemand, da die Teilnehmer aus verschiedenen europäischen Ländern angereist waren.

Alle Teilnehmer kamen aus der Software-Entwicklung, darunter viele, die vor allem Entwicklerdokumentation schreiben. Die Diskussionen drehten sich neben bekannten Themen aus der Redaktion auch um Fragen wie "how to build a community", "human testing of documentation" oder "smart documentation". Es war sehr spannend mitzuerleben, wie unterschiedlich die Herangehensweise an solche Themen ist, wenn nicht nur technische Redakteure am Tisch sitzen. Teilweise versuchen die Entwickler, das Rad neu zu erfinden, weil ihnen bekannte Paradigmen aus der Redaktion nicht geläufig sind. Dafür sind sie sehr zielorientiert und entwickeln interessante Ansätze, die über das Übliche hinausgehen.

Überrascht waren alle, als ich ihnen von der größten europäischen Konferenz zum Thema Technische Dokumentation erzählte (auch bekannt als tekom-Jahrestagung). Spontan lud ich die Teilnehmer in einem Lightning Talk dazu ein, sich dort mit der Gemeinschaft der Technischen Redakteure auszutauschen. Überhaupt würde ich mir wünschen, dass es viel mehr Gedankenaustausch zwischen Redakteuren und Entwicklern über Entwicklerdokumentation, API-Dokumentation und Dokumentationssystemen gibt. Beide Seiten können von der Erfahrung und unterschiedlichen Herangehensweise der anderen nur profitieren.

Wenn es wieder eine vergleichbare Veranstaltung in vertretbarer Distanz gibt, bin ich auf jeden Fall dabei, schreibe aber vorher ein paar Rundmails, um mehr Redakteure mitzubringen!

Weitere Informationen:

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing