Blog

Arbeiten in selbstführenden Teams. Oder wie wir das Management abschaffen

Die Welt von heute ist VUCA: volatile, uncertain, complex und ambiguous. Unternehmen stehen vor komplexen Herausforderungen wie Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Wer nicht schnell genug agiert, wird vom Markt verdrängt. mehr ...

Tiere im Büro, Teil II: Der Miau-Effekt

Im zweiten Teil unserer Mini-Blogserie geht es um zwei Brüder. Und das ist auch vorerst der letzte Teil. Es sei denn, es schleicht sich noch ’ne Maus ins Haus. Oder ein Goldfisch. mehr ...

Check if oder check that? Oder: Have you tried turning it off and on again?

Wie oft schreiben oder lesen wir in Anleitungen, dass wir etwas prüfen sollen. Beispiel: "Check if the computer is connected to power." Klare Ansage, alles schön. Was aber, wenn dort steht: "Check that the computer is connected to power"? mehr ...

Hoher Qualitätsanspruch ohne mentale Sandburgen und Dünkel - 10 Fragen an Ines Lasch

Ines Lasch macht eine Weiterbildung zur Technischen Redakteurin und absolviert ein achtwöchiges Praktikum bei parson. Wir haben ihr zehn Fragen gestellt. mehr ...

Volontariat für Technische Redakteure. Zwei Sichten auf die berufsbegleitende Ausbildung

Anja Schiel, Volontärin, und Ulrike Parson, Vorstand der parson AG, berichten über ihre Sicht des Volontariats für die Technische Redaktion.* mehr ...

tekom 2014: Eclipse-Tutorial in Rosa und DITA-Riegel von George Bina

Der Workshop „DITA Diet – Beautiful on the Inside“, gehalten von Marion Knebel und mir, war hochkarätig besucht.

Neben Mitarbeitern von oXygen und FontoXML nahm auch Kristen Eberlein teil, Vorsitzende des Technischen Komitees für den DITA-Standard. Überhaupt waren viele hochrangige Mitglieder der internationalen DITA-Community in Stuttgart anwesend, ein deutliches Zeichen dafür, dass die tekom-Jahreskonferenz auch international immer mehr an Beachtung gewinnt. Von internationalen Besuchern habe ich auch häufiger den Wunsch gehört, dass es schön wäre, wenn es mehr englischsprachige Beiträge gäbe. Ich selber habe fast nur englischsprachige Vorträge von internationalen Referenten gehört, vorwiegend im eigenen DITA-Track, den es dieses Jahr das erste Mal gab.

Danach erhielt Marion Knebel vom oXygen-Eigentümer George Bina einen vermutlich nicht ganz so diättauglichen DITA-Müsliriegel.

Zusammenfassung und Präsentationsunterlagen des Vortrags.

DITA
DITA-Diät von George Bina


Mein Eclipse-Tutorial "Sonnenfinsternis in der Technischen Dokumentation" wurde ungewollt von einem passenden optischen Effekt untermalt. Beim Wechseln der Bildschirmauflösung verfärbte sich das Beamerbild kurzzeitig in ein dunkles Rosa ....

Zusammenfassung und Präsentationsfolien des Tutorials.

Tekom FrankTutorial
Eclipse-Tutorial: Hier war das Beamerbild zum Glück wieder normal.


Sehr gut gefallen hat mir der Workshop zum Thema „Schematron für Technische Redakteure". Es war eine der letzten Veranstaltungen, am letzten Tag im letzten Timeslot, während direkt vor der Tür schon lautstark mit dem Abbau der Messestände begonnen wurde. Schematron ist eine recht einfache und überschaubare XML-Sprache, mit der sich Geschäftsregeln formulieren und automatisch validieren lassen, z.B. eine Regel wie „Das Topic muss einen Titel haben; dieser soll aus zwischen drei und acht Wörtern bestehen; und am Ende darf kein Punkt stehen.“

Tags: DITAOxygen
  • linkedin
  • xing