Blog

How to become a technical writer – Confessions of a former translator

A former translator, I worked the first seven years of my professional life in the translation industry, in various positions. While I learned a lot from this experience, it also left me, as a writer, frustrated. Translators are chained to their source text and writing the words of others in another language, usually focusing on what their clients want. mehr ...

tekom-Impressionen Teil 2: API-Dokumentation und die VUKA-Welt

Daniela Herbold und Ulrike Parson berichten über Leitlinien für eine optimierte API-Dokumentation sowie Lösungsansätze für eine innovative Personalführung. mehr ...

tekom-Impressionen Teil 1: Improvisationstechniken, Fluff Hunt und Videos

Auf dem Weg zur Konferenz sehe ich an der Fassade des Stuttgarter Bahnhofs ein Zitat von Hegel: „daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist“. Genau darum ging es in Anthonys Apodacas Vortrag am Morgen des zweiten Konferenztages. mehr ...

My first time at tekom

I got back from Stuttgart last night and it is safe to say that after three days of action-packed presentations, writing an article is not in the realm of possibilities right now as I try to connect one synapse with another. mehr ...

Eine Tasse auf Reisen #4 - die Auflösung

In welcher Stadt wurde die parson-Tasse fotografiert, haben wir Anfang September gefragt. Die Frage war knifflig. Trotzdem kamen die meisten auf die richtige Antwort: In Chicago, USA. mehr ...

Wer seine Dokumentation liebt, vernetzt sie. tekom-Präsentation zum kostenlosen Download

Semantische Netze  repräsentieren Wissen. Sie speichern und verwalten Objekte, ihre Eigenschaften und ihre Beziehungen zueinander. In Unternehmen gibt es viele verschiedene Arten von Objekten: Produkte, Projekte, Mitarbeiter, Prozesse und vieles mehr.

Diese werden zumeist in getrennten Systemen verwaltet. Ein semantisches Netz bringt diese Objekte in einen Zusammenhang: Es beschreibt die Eigenschaften der Objekte („ein Produkt hat eine Version“) und die Beziehungen zwischen den Objekten.

Fotolia Labyrinth Help© Anatoly Maslennikov - Fotolia.comIn ihrem Vortrag "Wer seine Dokumentation liebt, vernetzt sie. Technische Dokumentation als Teil eines semantischen Netzes" bei der tekom-Jahrestagung 2014 erläuterten Ulrike Parson und Dr. Achim Steinacker (intelligent views GmbH) anhand eines Projekts, wie Informationen aus verschiedenen Unternehmensdatenbanken mithilfe eines semantischen Netzes integriert wurden. Parallel wurde die Entwicklerdokumentation auf DITA/XML umgestellt – eine wesentliche Voraussetzung für die Einbindung der Dokumentation in das Netz. Metadaten für die XML-Topics und -Maps wurden mit den Informationen angereichert, die für auswertbare Beziehungen im Netz sorgen.

Am Ende entstand ein semantisches Netz, das die Beziehungen zwischen Anforderungen, Testfällen, technischen Komponenten und Dokumentation visualisiert. Es ermöglicht individuelle Abfragen und Suchen, die die Rechte des jeweiligen Benutzers in den verschiedenen Systemen berücksichtigen. Der Zugriff erfolgt über ein Web-Portal, das häufig benötigte Informationen und Berichte komprimiert darstellt.

Die Vortragsfolien der Präsentation finden Sie hier zum kostenlosen Download.

Weitere Informationen zu semantischen Netzen finden Sie auch in unserem Wissensartikel Semantic Wikis. Or: How Malta Became Semantic.

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing