Blog

RDF is not XML – RDF serialization and iiRDS metadata

The world of technical writing loves XML. Its document type definitions are the foundation of structured authoring. XML and the underlying schemas structure the content of our information products. The benefits are twofold. Content is consistently structured and easy to read. Authors have an easier time writing the content. The structure provides guidelines for authoring. mehr ...

Gewinnspiel: Eine Tasse auf Reisen #5

Brrr…in Hamburg ist der Winter eingekehrt und Weihnachten steht vor der Tür. Die parson-Tasse lässt sich währenddessen die Sonne auf den roten Bauch scheinen. mehr ...

How to become a technical writer – Confessions of a former translator

A former translator, I worked the first seven years of my professional life in the translation industry, in various positions. While I learned a lot from this experience, it also left me, as a writer, frustrated. Translators are chained to their source text and writing the words of others in another language, usually focusing on what their clients want. mehr ...

tekom-Impressionen Teil 2: API-Dokumentation und die VUKA-Welt

Daniela Herbold und Ulrike Parson berichten über Leitlinien für eine optimierte API-Dokumentation sowie Lösungsansätze für eine innovative Personalführung. mehr ...

tekom-Impressionen Teil 1: Improvisationstechniken, Fluff Hunt und Videos

Auf dem Weg zur Konferenz sehe ich an der Fassade des Stuttgarter Bahnhofs ein Zitat von Hegel: „daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist“. Genau darum ging es in Anthonys Apodacas Vortrag am Morgen des zweiten Konferenztages. mehr ...

DITA, Flare und das Museum of User Assistance

Die diesjährige Konferenz für User Assistance, die UA Europe, fand im britischen Southampton statt.

Südengland zeigte sich von seiner sonnigen Seite, entsprechend gut war die Stimmung unter den Teilnehmern aus aller Welt. U.a. waren die Kollegen aus Skandinavien, Neuseeland, USA, Polen, Ungarn und Deutschland angereist.
 
Wie jedes Jahr führte Matthew Ellison vor der Tagung eine Befragung unter den Teilnehmern zu den verwendeten Formaten und Tools der Dokumentation durch. Und die Ergebnisse fand ich überraschend, das Bild sah doch deutlich anders aus als die Zahlen der tekom*, die auf der letzten Frühjahrstagung präsentiert wurden. DITA hat einen Anteil von über 20 %, und bei den Redaktionswerkzeugen lag MadCap Flare an der Spitze, bei etwa 32 %.

UAEurope Technology2015 UAEurope Tools2015
Formate und Tools in der Technischen Dokumentation. © UA Europe


Erinnerungen löste das „Museum of User Assistance“ aus – wissen Sie noch, wie Windows 3.11 funktionierte? Hier hätten Sie es lernen können.

UAEurope museumMuseum of user assistance, UA Europe 2015

Die UA Europe 2016 findet vom 9.-10. Juni in Budapest statt. Ich freue mich bereits darauf.

* Die Zahlen der tekom erwarten wir Ende Juni.

Tags: DITA

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing