Blog

Check if oder check that? Oder: Have you tried turning it off and on again?

Wie oft schreiben oder lesen wir in Anleitungen, dass wir etwas prüfen sollen. Beispiel: "Check if the computer is connected to power." Klare Ansage, alles schön. Was aber, wenn dort steht: "Check that the computer is connected to power"? mehr ...

Hoher Qualitätsanspruch ohne mentale Sandburgen und Dünkel - 10 Fragen an Ines Lasch

Ines Lasch macht eine Weiterbildung zur Technischen Redakteurin und absolviert ein achtwöchiges Praktikum bei parson. Wir haben ihr zehn Fragen gestellt. mehr ...

Volontariat für Technische Redakteure. Zwei Sichten auf die berufsbegleitende Ausbildung

Anja Schiel, Volontärin, und Ulrike Parson, Vorstand der parson AG, berichten über ihre Sicht des Volontariats für die Technische Redaktion.* mehr ...

Machen Sie Ihre technische Dokumentation intelligent – der Weg vom Content Management zu Content Delivery

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, wie man CDPs mit technischer Dokumentation so intelligent befüllt, dass die Nutzer schnell und gezielt Antworten auf ihre Fragestellungen bekommen. mehr ...

So funktioniert Mentoring bei parson

Die Bewerbung ist verschickt, das Vorstellungsgespräch war erfolgreich, jetzt kommt die Zusage. Und da ist er schon, der erste Arbeitstag, an dem alles so fremd ist: Kollegen, deren Namen man sofort wieder vergisst, Ablagestrukturen, Prozesse, ERP-System. Nicht mal die Kaffeemaschine funktioniert auf Anhieb. Und wo war noch mal der Besprechungsraum? mehr ...

tekom-Jahrestagung 2015. Teil 1: Plangleiche vierarmige Knotenpunkte und ein paar Pannen

Im Stundentakt schicken die Kollegen Textschnipsel und Bilder von der tekom-Jahrestagung in Stuttgart, und Frau Online-Editor weiß gar nicht, was sie zuerst veröffentlichen soll. Fest steht, es ist spannend auf der tekom-Tagung. Und es gibt Pannen.

Zum Beispiel die: Was kann man sich als Vortragende mehr wünschen als einhundertprozentige Zufriedenheit? Die hatten unsere Kollegen Marion Knebel und Frank Ralf garantiert. Der Haken: sie kam von den einzigen zwei Zuhörern, die zu ihrem Tutorial zur Anpassung der DITA-Architektur mit Relax NG kamen. Alle anderen tummelten sich auf der Podiumsdiskussion zu Intelligent Information, die parallel stattfand und bei der alle wichtigen DITA-Leute vertreten waren.

(Wir sind immer noch der Meinung, dass dieses Tutorial für viele eine Hilfe wäre. Also lassen Sie uns wissen, wenn Sie gerne in einer Webinar-Reihe oder als Online-Tutorial etwas über DITA RNG lernen möchten, oder auf welcher Konferenz Sie uns gerne damit sehen würden.)

Hier bereiten sich Anne Hoffmann und Jonas Wäckerle auf ihr Tutorial über eine etwas andere Terminologieprüfung vor. Oder sind sie schon fertig und sehen sich das Feedback der Zuhörer an? Sie sehen jedenfalls zufrieden aus.

tekom2015 AnneJonas2Jonas Wäckerle und Anne Hoffmann auf der tekom-Jahrestagung 2015. Foto: Elisabeth Fischer

Ulrike Parson spricht derweil versöhnende Worte und schiebt bunte Karteikarten über eine Wand. In ihrem Tutorial mit Karsten Schrempp von Pantopix ging es um die Zusammenführung verschiedener XML-Architekturen in der Publikation. Auch sie litten unter der Konkurrenz. Immerhin gab es acht zufriedene Zuhörer und spannende, kontroverse Diskussionen. Wir werden berichten.

tekom2015 ulrikeUlrike Parson bei der tekom-Jahrestagung 2015. Foto: Elisabeth Fischer

Von unserem Kollegen Frank Ralf kam ein kryptisches Bild aus Franz-Josef Knelangens E.P.P.O.-Fachvortrag für Fortgeschrittene. Auf das darf sich der geschätzte Leser selber einen Reim machen. Plangleiche vierarmige Knotenpunkte mit LSA? Die Kenntnislücken von Frau Online-Editor sind gerade um einiges größer geworden.

tekom2015 EppoLsa"Every Page Is Page One" mit DITA und ePublisher umsetzen. Foto: Frank Ralf. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Vortragenden

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing