Blog

Arbeiten in selbstführenden Teams. Oder wie wir das Management abschaffen

Die Welt von heute ist VUCA: volatile, uncertain, complex und ambiguous. Unternehmen stehen vor komplexen Herausforderungen wie Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Wer nicht schnell genug agiert, wird vom Markt verdrängt. mehr ...

Tiere im Büro, Teil II: Der Miau-Effekt

Im zweiten Teil unserer Mini-Blogserie geht es um zwei Brüder. Und das ist auch vorerst der letzte Teil. Es sei denn, es schleicht sich noch ’ne Maus ins Haus. Oder ein Goldfisch. mehr ...

Check if oder check that? Oder: Have you tried turning it off and on again?

Wie oft schreiben oder lesen wir in Anleitungen, dass wir etwas prüfen sollen. Beispiel: "Check if the computer is connected to power." Klare Ansage, alles schön. Was aber, wenn dort steht: "Check that the computer is connected to power"? mehr ...

Hoher Qualitätsanspruch ohne mentale Sandburgen und Dünkel - 10 Fragen an Ines Lasch

Ines Lasch macht eine Weiterbildung zur Technischen Redakteurin und absolviert ein achtwöchiges Praktikum bei parson. Wir haben ihr zehn Fragen gestellt. mehr ...

Volontariat für Technische Redakteure. Zwei Sichten auf die berufsbegleitende Ausbildung

Anja Schiel, Volontärin, und Ulrike Parson, Vorstand der parson AG, berichten über ihre Sicht des Volontariats für die Technische Redaktion.* mehr ...

Affect vs. effect

"Changing the configuration can affect the performance of your computer." Bei affect stocke ich. Ist es nicht doch effect? Der Fehler ist schnell gemacht, die beiden Wörter sind sich einfach zu ähnlich.

So ist es richtig:

Das Verb affect bedeutet: sich auf etwas auswirken, etwas beeinflussen, etwas betreffen, auf etwas negative Auswirkungen haben, schaden. Mein Satz oben ist also korrekt. Weitere Beispiele sind:

  • This virus affected all the computers in the marketing department.
  • The disease only affects cattle.1
  • Poverty can affect anyone, regardless of age, race, gender or social background.2

Das Substantiv effect bedeutet "Wirkung, Effekt, Auswirkung" und ist die Konsequenz, also das Ergebnis. Sehen Sie sich diese Beispiele an:

  • The marketing department felt the effect of the virus immediately.
  • Maybe it was the effect of the liquor.3
  • Any decision you make has a profound effect on everyone.

Natürlich ist es wieder nicht ganz so einfach. Effect gibt es auch als Verb. Allerdings wird es meistens nur in formaleren Texten verwendet. Es bedeutet, etwas zu bewirken, einen Durchbruch zu erzielen, eine Änderung herbeizuführen.

  • After the virus was deleted from the computers, the director effected new work instructions. (The effect was immediate. No new viruses affected the computers in the marketing department.)

Sind Sie noch bei mir?

Quick’n dirty: Das Verb effect können Sie getrost in der hinteren Ecke ihres Gedächtnisses parken; Sie werden es selten brauchen. In den meisten Fällen ist affect das Verb und effect das Substantiv.

Eine schöne Eselsbrücke fand ich im EF Deutschland Blog: "Affect beginnt mit A und bezieht sich auf eine Aktion. Effect beginnt mit E und bezieht sich auf die „Endgültige Konsequenz".4

Worüber sollen wir als nächstes schreiben?

Quellen:

1 http://en.pons.com/translate?q=affect&l=deen&in=&lf=de&cid=&srt=null

2 http://sentence.yourdictionary.com/affect#6CebJVrPJrkJyQ4b.99

3 http://sentence.yourdictionary.com/effect#E5yWOPO1irdwMO43.99

4 http://www.ef.de/blog/language/10-schwere-englische-woerter/

 

  • linkedin
  • xing