Sie sind dann mal weg

Ich kann von Glück sagen, wenn ich sie im Chat zu fassen bekomme. Manchmal vergesse ich, wie sie aussehen. Ständig sind sie unterwegs, die Kollegen: Frankfurt, Bologna, Kopenhagen, Budapest, Berlin.

Fotolia Flying© nicotombo - Fotolia.com

Gerade sind unsere Visualisierungsexpertinnen Katrin Mehl und Elisabeth Fischer von ihrem ganztägigen Workshop "Lassen Sie Bilder sprechen" in Frankfurt zurückgekehrt. Der Saal: bis auf den letzten Stuhl besetzt, die Tickets: lange vorher ausgebucht, der Workshop: ein voller Erfolg.

In drei Tagen, am 14. April, beginnt in Berlin die tekom-Frühjahrstagung. Sabine Stoye und Mark Schubert präsentieren den Workshop „Das muss ich nicht wissen! Eine märchenhafte Einführung in die Wissensmodellierung.“ Und das übrigens zweimal.

Nächste Station: Bologna. Auf der Com Tecnica 2016 hält Frank Ralf am 12. Mai sein Tutorial „Relax, Just Do It – DITA Customization with RELAX NG”. Tagungsprogramm.

Kaum zurück, ist er auch schon wieder weg. Zusammen mit Mark Schubert düst Frank zur Nordic Techkomm nach Kopenhagen. Im Gepäck haben die beiden Kollegen zwei Präsentationen: „Dynamic Content Delivery – Methods and Tools“ (Frank Ralf) und „Die märchenhafte Einführung in die Wissensmodellierung“ (Mark Schubert). Tagungsprogramm.

Aber Frank kann es nicht lassen. Anfang Juni geht's nach Hamburg City. Zusammen mit Marion Knebel, der Leiterin unseres Berliner Standorts, präsentiert er bei der tekom-Regionalgruppe den Workshop „DITA – Ganz konkret“.

Ulrike Parson sitzt zeitgleich im Flugzeug nach Budapest und nimmt vermutlich letzte Korrekturen an ihrem Vortrag vor, den sie am 10. Juni auf der UA Europe zum Thema Content-Delivery hält.

Zurück aus Budapest, geht es in Hamburg City weiter. Am 13. Juni präsentieren Marion Knebel und Ulrike Parson im Quality Hotel Ambassador bei der tekom-Regionalgruppe den zweiten DITA-Workshop: „DITA oder nicht DITA – (k)eine Grundsatzfrage“.

Es wird viel zu berichten geben in unserem Blog, vorausgesetzt, ich bekomme sie zu fassen, die lieben Kollegen.

Kommentar schreiben


Blog

Sprung ins kalte Wasser oder wie ich das erstmal Mal slammte. Bericht von der tekom-Tagung, 2. Teil

Eigentlich bin ich ja ein alter Hase bei der tekom-Tagung und sollte nicht mehr allzu aufgeregt sein, wenn ich einen Vortrag halte. Aber als Dieter Gust und ich unsere Feierabend-Schnapsidee einer scherzhaften Debatte (Trend-Slam) auf die Bühne brachten, war mir doch etwas flau im Magen. Wie würde das wohl ankommen? mehr ...

Der-die-das, drei Redakteure gehen essen und ein Könjunktiv. Bericht von der tekom-Tagung, 1. Teil

Eine Referentin irritierte mich, weil sie konsequent von "dem" Engine sprach, der in der Software für die maschinelle Übersetzung zuständig ist. Ich benutze bei Engine immer "die".  mehr ...

Der iiBot gibt Anweisung

Ein Chatbot, der dem Servicetechniker genaue Anweisungen für seine akute Fragestellung gibt – live, anwendungsgerecht und zugeschnitten auf die Qualifikation des Servicetechnikers. mehr ...

Haste schon gehört? parson bei der tekom-Jahrestagung 2019

Beim Trend-Slam zur technischen Kommunikation geht’s um das Neueste aus unserer Branche. In diesem neuen Format, einer Art Schlagabtausch, diskutieren die TechComm-Experten Ulrike Parson und Dieter Gust (itl) bei der tekom-Jahrestagung 2019 in Stuttgart. mehr ...

iiRDS - der Standard für intelligente Inhalte

Die fortschreitende Digitalisierung zwingt uns dazu, über anspruchsvollere Technologien für die Bereitstellung und Veröffentlichung von Inhalten nachzudenken. Heute wollen wir für einen bestimmten Anwendungsfall oder eine bestimmte Situation die passende Information zur Verfügung stellen. Deshalb weisen wir den Inhalten Metadaten zu und machen so unsere Informationen intelligent. So weit, so gut.  mehr ...
  • linkedin
  • xing