Sie sind dann mal weg

Ich kann von Glück sagen, wenn ich sie im Chat zu fassen bekomme. Manchmal vergesse ich, wie sie aussehen. Ständig sind sie unterwegs, die Kollegen: Frankfurt, Bologna, Kopenhagen, Budapest, Berlin.

Fotolia Flying© nicotombo - Fotolia.com

Gerade sind unsere Visualisierungsexpertinnen Katrin Mehl und Elisabeth Fischer von ihrem ganztägigen Workshop "Lassen Sie Bilder sprechen" in Frankfurt zurückgekehrt. Der Saal: bis auf den letzten Stuhl besetzt, die Tickets: lange vorher ausgebucht, der Workshop: ein voller Erfolg.

In drei Tagen, am 14. April, beginnt in Berlin die tekom-Frühjahrstagung. Sabine Stoye und Mark Schubert präsentieren den Workshop „Das muss ich nicht wissen! Eine märchenhafte Einführung in die Wissensmodellierung.“ Und das übrigens zweimal.

Nächste Station: Bologna. Auf der Com Tecnica 2016 hält Frank Ralf am 12. Mai sein Tutorial „Relax, Just Do It – DITA Customization with RELAX NG”. Tagungsprogramm.

Kaum zurück, ist er auch schon wieder weg. Zusammen mit Mark Schubert düst Frank zur Nordic Techkomm nach Kopenhagen. Im Gepäck haben die beiden Kollegen zwei Präsentationen: „Dynamic Content Delivery – Methods and Tools“ (Frank Ralf) und „Die märchenhafte Einführung in die Wissensmodellierung“ (Mark Schubert). Tagungsprogramm.

Aber Frank kann es nicht lassen. Anfang Juni geht's nach Hamburg City. Zusammen mit Marion Knebel, der Leiterin unseres Berliner Standorts, präsentiert er bei der tekom-Regionalgruppe den Workshop „DITA – Ganz konkret“.

Ulrike Parson sitzt zeitgleich im Flugzeug nach Budapest und nimmt vermutlich letzte Korrekturen an ihrem Vortrag vor, den sie am 10. Juni auf der UA Europe zum Thema Content-Delivery hält.

Zurück aus Budapest, geht es in Hamburg City weiter. Am 13. Juni präsentieren Marion Knebel und Ulrike Parson im Quality Hotel Ambassador bei der tekom-Regionalgruppe den zweiten DITA-Workshop: „DITA oder nicht DITA – (k)eine Grundsatzfrage“.

Es wird viel zu berichten geben in unserem Blog, vorausgesetzt, ich bekomme sie zu fassen, die lieben Kollegen.

Blog

tekom-Jahrestagung 2018: Was gibt’s Neues bei iiRDS?

iiRDS war zentrales Thema auf der tekom-Tagung: das iiRDS-Café, Fachvorträge, Showcases und Tutorials widmeten sich dem neuen Standard. Auch auf Twitter wurde diskutiert, unter anderem über den für US-Kollegen so schwer auszusprechenden Namen. mehr ...

tekom-Bericht Teil 3: Kreativität statt Langeweile – Online-Videos für die technische Doku

Manege auf! Zu Beginn seines Workshops „Packende Online-Videos mit einfachen Mitteln erstellen“ zeigte Stephan Schneider zwei Bilder. mehr ...

tekom-Bericht Teil 2: Über echte und virtuelle Überflieger

Die tekom begrüßt mich mit strahlendem Sonnenschein. Drinnen sind Tagung und Messe bereits in vollem Gange. Zwei Tage Vorträge, Workshops, Messebesuch und Gespräche warten auf mich. mehr ...

tekom-Bericht Teil 1: Überwarnung ist real

Auf der tekom-Jahrestagung war das Informationsangebot zu Normen und Richtlinien groß. Unter anderem fanden sich Normungsexperten wie Jens-Uwe Heuer-James und Torsten Gruchmann zu einer Podiumsdiskussion zusammen, in der immer wieder anklang: Wir brauchen eine IEC 82079-1. mehr ...

Arbeiten in selbstführenden Teams. Oder wie wir das Management abschaffen

Die Welt von heute ist VUCA: volatile, uncertain, complex und ambiguous. Unternehmen stehen vor komplexen Herausforderungen wie Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Wer nicht schnell genug agiert, wird vom Markt verdrängt. mehr ...
  • linkedin
  • xing