My first time at tekom

I got back from Stuttgart last night and it is safe to say that after three days of action-packed presentations, writing an article is not in the realm of possibilities right now as I try to connect one synapse with another.

However! As a teaser, here is a short list of the things I enjoyed over the last three days in no particular order:

More to come on our blog.

tekom 2017 SchleichwerbungDude in the black onesie. Photo: Sabine Stoye

Kommentare   

# Bernd 2017-10-27 16:50
Hi,
I'm not sure whether it was you who asked how to translate this Markdown stuff -- I figured out a way how to do it without breaking tables or anything else. It's Okapi Rainbow that does the trick.
Regards
Bernd
Antworten
# Frauke Becker 2017-11-01 13:39
Hi Bernd,
No it wasn't me who asked :) But I'm interested in what you figured out with Rainbow, can you tell me more?
Best,
Lucie
Antworten
# Bernd 2017-11-28 11:01
Hi there,

Sorry for the late response.

This is how it works (at least here):

Rainbow:
1. (opt.) set root dir
2. add doc(s) to input list
3. set languages + encoding
4. Utilities | Translation Kit Creation
5. set package type (here: OmegaT), set package name + output location
6. Execute

OmegaT
1. open project (= package name)
2. translate
3. generate translated file(s)

Rainbow:
1. empty input list
2. add "manifest.rkm" (from package root) to input list
3. Utilities | Translation Kit Post-Processing
4. Execute
5. (set output options), Continue

I don't have other TM tools here right now, so I can't check this for other package types, but I'm sure it'll work as well. The tricky part for me was to find the way back: to post-process the "manifest.rkm" file.

Best
Bernd
Antworten
# Frauke Becker 2017-12-01 11:45
Thanks Bernd, it's useful to know! We might need to translate Markdown files at some point, who knows :)
Best,
Lucie
Antworten

Kommentar schreiben


Blog

Bitte zweimal klingeln

Endlich! Wir sind umgezogen und haben unser altes Bürohaus in Bergedorf hinter uns gelassen. Dort war es so eng geworden, dass wir uns gegenseitig auf die Zehen traten. Außerdem war es so laut, dass uns an manchem Abend die Ohren sausten. mehr ...

Sprache für junge Nerds, E-Scooter und Sue-ees

Ulrike Parson und Uta Lange erzählen von der Frühjahrstagung in Wien. mehr ...

Wie beinflusst die Digitalisierung die Arbeit der Technischen Redakteure?

Mit der Digitalisierung ändern sich Produkte, Produktionsprozesse und das Nutzungsverhalten. Daraus resultieren neue Anforderungen an die Arbeit der Technischen Redakteure. mehr ...

Vom Geisteswissenschaftler zum Technischen Redakteur

"Und, was willst du machen, wenn du fertig bist?" Welcher Student kennt diesen Satz nicht? Besonders Geisteswissenschaftlern fällt es oft schwer, auf die Frage eine zufriedenstellende Antwort zu finden. Der deutsche Arbeitsmarkt sucht schließlich Elektroingenieure oder Informatiker und keine Historiker mit Spezialisierung auf die Antike wie mich. mehr ...

tekom-Jahrestagung 2018: Was gibt’s Neues bei iiRDS?

iiRDS war zentrales Thema auf der tekom-Tagung: das iiRDS-Café, Fachvorträge, Showcases und Tutorials widmeten sich dem neuen Standard. Auch auf Twitter wurde diskutiert, unter anderem über den für US-Kollegen so schwer auszusprechenden Namen. mehr ...
  • linkedin
  • xing