Blog

Hoher Qualitätsanspruch ohne mentale Sandburgen und Dünkel - 10 Fragen an Ines Lasch

Ines Lasch macht eine Weiterbildung zur Technischen Redakteurin und absolviert ein achtwöchiges Praktikum bei parson. Wir haben ihr zehn Fragen gestellt. mehr ...

Volontariat für Technische Redakteure. Zwei Sichten auf die berufsbegleitende Ausbildung

Anja Schiel, Volontärin, und Ulrike Parson, Vorstand der parson AG, berichten über ihre Sicht des Volontariats für die Technische Redaktion.* mehr ...

Machen Sie Ihre technische Dokumentation intelligent – der Weg vom Content Management zu Content Delivery

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen aufzeigen, wie man CDPs mit technischer Dokumentation so intelligent befüllt, dass die Nutzer schnell und gezielt Antworten auf ihre Fragestellungen bekommen. mehr ...

So funktioniert Mentoring bei parson

Die Bewerbung ist verschickt, das Vorstellungsgespräch war erfolgreich, jetzt kommt die Zusage. Und da ist er schon, der erste Arbeitstag, an dem alles so fremd ist: Kollegen, deren Namen man sofort wieder vergisst, Ablagestrukturen, Prozesse, ERP-System. Nicht mal die Kaffeemaschine funktioniert auf Anhieb. Und wo war noch mal der Besprechungsraum? mehr ...

Ein Jahr in London. Ich vermisse nicht nur meine Socke

Darf ich vorstellen? Parsons Green in London. Ich finde, der perfekte Ort für einen weiteren Standort von parson. Der Standort ist leider nicht geplant, aber ein Stückchen parson ist im Moment tatsächlich in London. mehr ...

My first time at tekom

I got back from Stuttgart last night and it is safe to say that after three days of action-packed presentations, writing an article is not in the realm of possibilities right now as I try to connect one synapse with another.

However! As a teaser, here is a short list of the things I enjoyed over the last three days in no particular order:

More to come on our blog.

tekom 2017 SchleichwerbungDude in the black onesie. Photo: Sabine Stoye

Kommentare   

# Bernd 2017-10-27 16:50
Hi,
I'm not sure whether it was you who asked how to translate this Markdown stuff -- I figured out a way how to do it without breaking tables or anything else. It's Okapi Rainbow that does the trick.
Regards
Bernd
Antworten
# Lucie Le Naour 2017-11-01 13:39
Hi Bernd,
No it wasn't me who asked :) But I'm interested in what you figured out with Rainbow, can you tell me more?
Best,
Lucie
Antworten
# Bernd 2017-11-28 11:01
Hi there,

Sorry for the late response.

This is how it works (at least here):

Rainbow:
1. (opt.) set root dir
2. add doc(s) to input list
3. set languages + encoding
4. Utilities | Translation Kit Creation
5. set package type (here: OmegaT), set package name + output location
6. Execute

OmegaT
1. open project (= package name)
2. translate
3. generate translated file(s)

Rainbow:
1. empty input list
2. add "manifest.rkm" (from package root) to input list
3. Utilities | Translation Kit Post-Processing
4. Execute
5. (set output options), Continue

I don't have other TM tools here right now, so I can't check this for other package types, but I'm sure it'll work as well. The tricky part for me was to find the way back: to post-process the "manifest.rkm" file.

Best
Bernd
Antworten
# Lucie Le Naour 2017-12-01 11:45
Thanks Bernd, it's useful to know! We might need to translate Markdown files at some point, who knows :)
Best,
Lucie
Antworten

Kommentar schreiben


  • facebook
  • linkedin
  • xing