News

Version 1.0 von iiRDS veröffentlicht

Die tekom veröffentlichte am 18. April 2018 Version 1.0 von iiRDS, dem herstellerübergreifenden Standard für die Auslieferung und Abfrage intelligenter Informationen. parson beteiligte sich aktiv an der Entwicklung von iiRDS (intelligent information Request and Delivery Standard). mehr ...

Wir suchen Technischen Redakteur (m/w) für Hamburg

Sie haben Spaß an IT und Freude an Sprache? Dann kommen Sie zu uns. Als Mittler zwischen Technikern und Anwendern vermitteln Sie in anschaulicher Weise, wie komplexe Technologien funktionieren. mehr ...

Blog

Tiere im Büro, Teil II: Der Miau-Effekt

Im zweiten Teil unserer Mini-Blogserie geht es um zwei Brüder. Und das ist auch vorerst der letzte Teil. Es sei denn, es schleicht sich noch ’ne Maus ins Haus. Oder ein Goldfisch. mehr ...

Check if oder check that? Oder: Have you tried turning it off and on again?

Wie oft schreiben oder lesen wir in Anleitungen, dass wir etwas prüfen sollen. Beispiel: "Check if the computer is connected to power." Klare Ansage, alles schön. Was aber, wenn dort steht: "Check that the computer is connected to power"? mehr ...

Vortrag: "Software-Dokumentation im agilen Umfeld"

Unsere Redakteurin Marion Knebel hält am 16. Juli 2014 um 18 Uhr einen Vortrag bei der tekom-Regionalgruppe Baden zum Thema "Software-Dokumentation im agilen Umfeld".

 Wo:  Schulungszentrum der SAP AG, Dietmar-Hopp-Allee 20 (vormals Neurottstraße 18) in 69190 Walldorf, Raum 59
 Wann: 18. Juli 2014, 18 bis 20 Uhr
 Kosten: keine


Beschreibung:
Agile Methoden und Scrum sind in der Softwareentwicklung seit einigen Jahren nicht mehr wegzudenken. Oft hoffen Unternehmen, durch agile Prozesse alle Probleme aus dem Weg räumen zu können. Nicht immer sind sie sich bewusst, dass viele traditionelle Rollen und Paradigmen in einem agilen System nur bedingt Platz finden und die vorhanden Prozesse  mitunter komplett auf den Kopf gestellt werden müssen.

Für Redakteure stellt sich insbesondere die Frage, wie sich die agilen Prozesse eigentlich auf die eigene Arbeit auswirken.

  • Muss die Dokumentation am Sprint-Ende fertig sein?
  • Muss ich als Redakteur an allen Teammeetings teilnehmen?
  • Wie viele Scrum-Teams kann ich eigentlich betreuen und wo bekomme ich den Input für meine Arbeit her?

Anhand solch typischer Fragestellungen werden mögliche Lösungen vorgestellt, um sich den Herausforderungen agiler Prozesse zu stellen. Im Dialog mit den Teilnehmern ergeben sich oft weitere Denkanstöße, denn oft sind agile Prozesse sehr individuell auf ein Unternehmen zugeschnitten. Darüber hinaus lohnt es sich über den Tellerrand zu schauen und zu überlegen, ob wir als technische Redakteure nicht hervorragend dafür geeignet sind, noch weitere Rollen im Scrum-Universum einzunehmen.

Anmeldung.

  • facebook
  • linkedin
  • xing