17.-19. Oktober 2014, Developer Open Space Leipzig

Die Konferenz ohne Agenda. Hier stehen die Teilnehmer im Vordergrund.

Die (Un-)Konferenz Developer Open Space kennt keine  „Sprecher und Zuhörer“. Stattdessen geht es um Erfahrungsaustausch und den Ausbau des eigenen Netzwerks. Die Agenda bestimmen die Teilnehmer selbstständig vor Ort, anstatt einem Konferenzbetreiber inhaltlich zu folgen.

Anne Hoffmann von parson wird bei der Dev Open Space dabei sein. Sie wird Software-Entwickler treffen und sich mit ihnen über Software-Dokumentation austauschen: Welche Tools nutzen die Entwickler, setzen sie XML ein, ist Doku noch immer das notwendige Übel oder gibt es bereits gute, vorzeigbare Doku? Zwar liegt der der Fokus der Konferenz liegt nicht auf der Dokumentation, aber das Thema scheint ein Dauerbrenner, wie auch ein Workshop zum Thema Latex zeigt. Anne Hoffmann wird in den drei Tagen in die Welt der Entwickler eintauchen und sich auf neue Themen einlassen. Ein Blick über den Tellerrand der Technischen Dokumentation quasi.
 
Weitere Infos zum Dev Open Space:
 
http://devopenspace.de/
https://twitter.com/devopenspace

News

Treffen Sie uns auf der tekom-Frühjahrstagung in Wien

Zentrales Thema der Frühjahrstagung vom 21. - 22. März 2019 ist "Information zwischen Mensch und Maschine". Wir sind mit zwei Vorträgen dabei. mehr ...

Ulrike Parson mit Vortrag über intelligente Informationen und iiRDS in Stockholm

Ulrike Parson hält am 12. März bei der Jahreskonferenz des schwedischen Vereins für Technische Information (Föreningen Teknisk Information) einen Vortrag zum Thema "Setting a Standard for Intelligent Content iiRDS". mehr ...

Blog

Wie beinflusst die Digitalisierung die Arbeit der Technischen Redakteure?

Mit der Digitalisierung ändern sich Produkte, Produktionsprozesse und das Nutzungsverhalten. Daraus resultieren neue Anforderungen an die Arbeit der Technischen Redakteure. mehr ...

Vom Geisteswissenschaftler zum Technischen Redakteur

"Und, was willst du machen, wenn du fertig bist?" Welcher Student kennt diesen Satz nicht? Besonders Geisteswissenschaftlern fällt es oft schwer, auf die Frage eine zufriedenstellende Antwort zu finden. Der deutsche Arbeitsmarkt sucht schließlich Elektroingenieure oder Informatiker und keine Historiker mit Spezialisierung auf die Antike wie mich. mehr ...
  • linkedin
  • xing