Glossar

Suche nach Begriffen im Glossar (reguläre Ausdrücke erlaubt).
Begriff Definition
Folksonomy

Folksonomy (folk+taxonomy), auch Social Tagging genannt, ist eine Form von freier Verschlagwortung. Eine Folksonomy entwickelt sich, wenn viele Nutzer Texte auf bestimmten Seiten, z.B. Wikis, erstellen oder speichern und dann mittels Schlagwörtern kennzeichnen, worum es sich aus ihrer Sicht bei diesen Texten handelt. Die so erstellten Sammlungen von Schlagwörtern heißen Folksonomien. Folksonomien unterscheiden sich von Taxonomien: Folksonomien strukturieren Inhalt über User Tags; Taxonomien sind Klassifizierungen, die durch formalere Methoden bestimmt werden und nicht notwendigerweise nutzergenerierte Tags beinhalten.

News

parson unterstützt tcworld bei Entwicklung von intelligentem Chatbot

Die tcworld GmbH wollte die praktische Anwendung des iiRDS-Standards demonstrieren und entwickelte zusammen mit Endress+Hauser einen Demonstrator (iiBot) für einen intelligenten Chatbots auf Basis des Auslieferungsstandards für intelligente Informationen. mehr ...

parson erstellt für SICK AG topic-basierte Informationsarchitektur für Online-Hilfe

SICK benötigte eine Online-Hilfe für die Lokalisierungssoftware LiDAR-LOC. parson entwickelte eine topic-basierte Informationsarchitektur und unterstützte SICK redaktionell beim Erstellen der Online-Hilfe. mehr ...

Blog

Über Lampen, Birnen und Fluchtinstinkte. Nachschlag zur tekom-Tagung 2019

Im letzten Teil unserer tekom-Nachlese gehts um Erleuchtungen in einem Terminologieworkshop und Fehlermeldungen, die den Fluchtinstinkt in uns wecken. mehr ...

KI als Chance oder Bedrohung für den Technischen Redakteur? Bericht von der tekom-Tagung, 3. Teil

Der Begriff Künstliche Intelligenz (KI) ist ein Phantom. Jeder Mensch assoziiert sofort etwas damit, doch die Vorstellungen sind selten deckungsgleich. mehr ...
  • linkedin
  • xing