LearningDITA Live 2019

The second LearningDITA Live conference begins on February 25, 2019. Call for proposals is open until October 15, 2018.

LearnignDITA Live is an online conference and is organized by Scriptorium Publishing Services Inc. It offers at least free 16 sessons on DITA.  For the first time, there will also be a German track with presentations from parson and Magda Caloian (@thinkDITA). These are the topics:

Link-Management in DITA: Endnutzer-Orientierung durch optimale Verlinkungsstrategie

Magda Caloian (@thinkDITA)

Informationsprodukte werden komplexer und enthalten immer mehr Hyperlinks. Autoren müssen aus einer wachsenden Datenbank von Inhalten den relevanten Pfad für ihre Zielgruppe auswählen und die Verlinkungen zwischen den Bausteinen betriebssicher einbauen. Denn Leser wollen schnell relevante Informationen identifizieren und anwenden.

Eine Stärke von DITA ist das Link-Management. Mit der richtigen Strategie für Links, Variablen und Metadaten können Ihre Projekte unerwartete Flexibilität erreichen und zugleich den Nutzerpfad optimal einrichten. Sie erfahren, wie Sie mithilfe von Verlinkungstabellen Links zentral in der Haupt-DITA-Map verwalten, sodass die Topics "neutral" und wiederverwendbar bleiben.

DITA für agile Prozesse

Marion Knebel, parson AG

Wir gehen der Frage nach, wie gut DITA für das Dokumentieren von Software in einem agilen Umfeld geeignet ist. Dazu zeigen wir anhand eines Beispiels aus der Praxis die vollständige Prozesskette von der Änderungsanforderung bis zur Publikation. Sie sehen, wie einzelne Anforderungen schnell durch Anpassen, Einfügen oder Löschen von Topics umgesetzt werden und wie aus vielen unabhängigen Änderungen am Ende wieder ein Gesamtdokument entsteht. Die Dokumentation wird parallel zur Entwicklung geschrieben und gleichzeitig mit dem Code veröffentlicht.

DITA vs. CMS

Ulrike Parson, parson AG

In Europe, the decision for a content management system is often a decision against a DITA. But are DITA and CMS really mutually exclusive alternatives? We think that the decision for or against DITA should be the result of a structured analysis process that we will present in this session.

DITA individuell – ganz nach Ihrem Geschmack

Frank Ralf, parson AG

Autoren sind oft erschlagen von der Vielzahl an Elementen und Attributen, die DITA zu bieten hat. Was zum Beispiel verbirgt sich hinter dem -Element? Dabei sind die meisten Anforderungen bereits mit einer geringeren Anzahl abgedeckt. Andererseits haben Sie möglicherweise einen Anwendungsfall, der über den Standardsatz hinausgeht. Dann werden neue Dokumententypen, Elemente oder Attribute benötigt. Wir beschreiben die individuelle Einrichtung von DITA basierend auf solchen Fällen und erklären die DITA-Architektur ohne zu sehr auf technische Details einzugehen.

Meta mit DITA

Mark Schubert, parson AG

Diese Präsentation befasst sich mit Metadaten in DITA. Wir werden die folgenden Fragen diskutieren. Was sind die Metadaten-Elemente? Wie kann ich Metadaten mit Attributen zuweisen? Was sind Vor- und Nachteile der beiden Ansätze? Und wofür ist eigentlich diese Subject Scheme Map? Dafür schauen wir uns Beispiele in DITA an und werden zeigen, wie sich die Metadaten um ein eigenes Vokabular mit dem tekom Standard iiRDS erweitern lassen.

Tags: DITAevents

News

Software Documentation. A Strange New World?

The world becomes is becoming more digital and more companies are adding software to their product portfolios. But how do we write documentation for software? more ...

plusmeta and parson become partners

With the digital transformation and Industry 4.0, technical information must become intelligent. The software of our new partner plusmeta analyzes complex content with the help of artificial intelligence and automatically generates associated metadata and semantic structures. more ...

Blog

Running in Escheburg

Three parson runners participated in a community running contest in Escheburg, near Hamburg. more ...

We have moved offices

Finally! We have moved into a new and spacious office building. The old one had become so small that we almost stepped on each other's toes. Plus, it sometimes became so noisy that our ears were ringing after work. more ...
  • linkedin
  • xing