Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd

Ist Ihnen auch schon mal etwas aus dem Rahmen gelaufen? Haben Sie Zapfmist verbockt, die Hände in die Füße genommen und fühlten sich dann wie ein begossenes Pferd? Oder peinigten Sie, bis an die Stirn bewaffnet, den Gegner bis aufs Zahnfleisch? Erlebte der dann sein grünes Wunder?

Vermutlich ist jedem von uns schon mal ein Bild verrutscht. Da beißt die Maus keinen Faden ab. In technischer Dokumentation haben Sprachbilder nichts verloren. Sonst würden unsere Leser auch schnell die Faxen dicke haben. Oder würden Sie gern so etwas lesen?

Fotolia Person Questionsmarks"Bevor Sie ein Dokument in XML ummodeln, müssen Sie das heiße Eisen anpacken und die XML-Struktur festklopfen. Ansonsten sind Ihre bisherigen Arbeiten für die Katz. Allerdings ist das eine haarige Sache. Sie sollten den Bogen schon raus haben im Bereich XML and DTDs. Über die Konvertierungstabelle müssen Sie den Formaten XML-Elemente zuordnen. Denn werfen Sie die alle in einen Topf, erleben Sie bald Ihr blaues Wunder. Auch die Verschachtelung von Elementen ist eine harte Nuss. Die knacken Sie, indem Sie die Elemente nicht einfach aufs Geratewohl zusammenstellen, sondern die richtige Reihenfolge einhalten. Jetzt sind Sie auf dem richtigen Weg. Mit der Konvertierungstabelle erhalten Sie mit wenigen Klicks ein XML-Dokument. Jetzt zahlt sich auch Ihre professionelle Vorbereitung aus, weil die Formatierung Ihres Word-Dokuments von vorn bis hinten stimmt. Richtig ackern müssen Sie dagegen noch mal bei den Querverweisen oder Referenzen auf Grafiken. Haben Sie das geschafft, hat der Spuk ein Ende.“

Wie sicher sind Ihre Sprachbilder? Versuchen Sie sich mal an unserem kleinen Quiz. Noch mehr freuen wir uns, wenn Sie Farbe bekennen. Nutzen Sie die Kommentarfunktion und sagen Sie uns, welche Sprachbilder Sie schon mal durcheinander gebracht haben.

Quiz

  1. Ich habe alles auf ein ... gesetzt.
  2. Da wird der ... in der ... verrückt!
  3. Das schlägt dem .... den ... aus!
  4. Das Auto bekam ich für einen ... und ein ... .
  5. Im nächsten Monat müssen wir den ... höher ... .
  6. Diese Lösung ist weder  ... noch ... .
  7. Da steht er wie der ... vorm ... .
  8. Ich glaube, sie ... ihr eigenes .... .
  9. Wir müssen das nicht über das ... brechen.
  10. Wo sich ... und ... Gute Nacht sagen.
  11. Das ... die ... von den Dächern.
  12. Nennen Sie doch mal klar ... und ...!

Auflösung

 

Kommentare   

# Dorit Parson 2014-12-13 15:39
Nette Idee mit den Redensarten. Die 7. habe ich auch schon so gehört: ... wie der Ochs vor´m Tor.
Antworten

Kommentar schreiben


Blog

iiRDS - der Standard für intelligente Inhalte

Die fortschreitende Digitalisierung zwingt uns dazu, über anspruchsvollere Technologien für die Bereitstellung und Veröffentlichung von Inhalten nachzudenken. Heute wollen wir für einen bestimmten Anwendungsfall oder eine bestimmte Situation die passende Information zur Verfügung stellen. Deshalb weisen wir den Inhalten Metadaten zu und machen so unsere Informationen intelligent. So weit, so gut.  mehr ...

Haste schon gehört? parson bei der tekom-Jahrestagung 2019

Beim Trend-Slam zur technischen Kommunikation geht’s um das Neueste aus unserer Branche. In diesem neuen Format, einer Art Schlagabtausch, diskutieren die TechComm-Experten Ulrike Parson und Dieter Gust (itl) bei der tekom-Jahrestagung 2019 in Stuttgart. mehr ...

Ein Schuh ist ein Schuh ist ein Schuh. Aber Schleife ist nicht gleich Schleife

Ich bin ungeschickt und zwar nicht nur ein bisschen. Das können Ihnen meine Kollegen bestätigen. Da verwundert es nicht, dass ich seit meiner Kindheit nicht in der Lage war, die Schleifen an meinen Schuhen so zu binden, dass diese nicht nach kurzer Zeit wieder aufgingen. mehr ...

Drei Selbstläufer in Escheburg

Wenn drei Läuferinnen und Läufer von parson an einem kleinen, regionalen Volkslauf teilnehmen, stellen sie nicht nur über zehn Prozent der Gesamtteilnehmer; sie räumen auch die Preise ab. mehr ...

Bitte zweimal klingeln

Endlich! Wir sind umgezogen und haben unser altes Bürohaus in Bergedorf hinter uns gelassen. Dort war es so eng geworden, dass wir uns gegenseitig auf die Zehen traten. Außerdem war es so laut, dass uns an manchem Abend die Ohren sausten. mehr ...
  • linkedin
  • xing