Check if oder check that? Oder: Have you tried turning it off and on again?

von Uta Lange am 19. Juni 2018

Wie oft schreiben oder lesen wir in Anleitungen, dass wir etwas prüfen sollen. Beispiel: "Check if the computer is connected to power." Klare Ansage, alles schön. Was aber, wenn dort steht: "Check that the computer is connected to power"?

Wo ist der Unterschied? Gibt es einen? Ja, und er ist nicht unwesentlich.

Wann „check if“ und wann „check that“?

Wenn ich den Anwender bitte „Check if the computer is connected to power“, dann will ich wissen, ob der Computer mit dem Stromnetz verbunden ist. Vermutlich, weil er nicht angeht. (Und ja, mir fällt jetzt auch Chris‘ Standardfrage ein.)

The IT Crowd - Have You Tried Turning It Off And On Again?

Schreibe ich „Check that the computer is connected to power“, dann könnte dies Teil einer Anleitung sein, in der ich beschreibe, wie man einen Computer zum ersten Mal in Betrieb nimmt. (Stellen Sie sicher, dass der Computer mit dem Stromnetz verbunden ist, bevor Sie ihn anschalten.) „Check that“ heißt „make sure that“, während man „check if“ am besten mit „Überprüfen Sie, ob“ übersetzt.

So geht's:

  • Verwenden Sie “check if”, wenn Unsicherheit besteht: "If you cannot open the website, check if your phone is connected to the Internet."
  • Verwenden Sie „check that“, wenn Sie etwas sicherstellen wollen: "Before you open the website, check that your phone is connected to the Internet."

Übrigens: Statt „check if“ können Sie auch „check whether“ schreiben. Das ist aber formaler, länger und tippt sich blöd. Ich schreibe manchmal aus Versehen „check weather“, und wenn die Rechtschreibhilfe den Fehler nicht erkennt, hab' ich den Salat.

Neuen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

How to become a technical writer – Confessions of a former translator

von Lucie Le Naour am 20. November 2017

A former translator, I worked the first seven years of my professional life in the translation industry, in various positions. While I learned a lot from this experience, it also left me, as a writer, frustrated. Translators are chained to their source text and writing the words of others in another language, usually focusing on what their clients want. mehr...